anzeige
Startseite » Aktuelles » NWAW – Fair Play Preis 2016
anzeige
NWAW – Fair Play Preis 2016

NWAW – Fair Play Preis 2016

Am 24. Januar wurde der Fair-Play-Preis der Nord-West Allianz Wurfscheibe an Marius Kraatz (19 Jahre) vom WTC Oldenburger Münsterland vergeben. Kraatz erreichte bei den Deutschen Meisterschaften 2016 in München das Finale in der Disziplin Doppeltrap und holte sich die Goldmedallie.

Im Folgenden das Statement der Jury zur Preisvergabe des Fair-Play-Preises der NWAW:

Die Jury der „Nord-West Allianz Wurfscheibe“ freut sich darüber, den „NWAW – Fair Play Preis 2016“ an Marius Kraatz (19 Jahre) vom WTC Oldenburger Münsterland zu vergeben.

Auf den diesjährigen Deutschen Meisterschaften in München qualifizierte sich Marius Kraatz für das Finale Doppeltrap Junioren A, nachdem er zuvor schon Platz 5 in der Disziplin Trap erreichte. Nach dem Finaldurchgang mit 25 Treffern qualifizierte er sich für das Gold Medal Match. Im Vorkampf hatte er bereits mit 112 Treffern auf Rang 3 gelegen. Nun stand er im Finale um Gold gegen den Besten nach dem Vorkampf, der dort 117 Treffer erreicht hatte. Zwischendurch lag er 3 Treffer zurück aber er kämpfte sich wieder ran. Die Nervosität war dann scheinbar auch abgelegt und nach 10 Doubletten hatte er erstmals Gleichstand und anschließend kurz die Führung. Dann ging es im Gleichschritt bei den beiden weiter. Marius legte dann im 15. Durchgang 2 Treffer vor und der Mitbewerber traf nur eine Scheibe. Gold und Deutscher Meister!

Neben dieser tollen sportlichen Leistung fand während des Finals etwas Bemerkenswertes statt: Einem Finalteilnehmer und somit Konkurrent um eine Medaille ist im Stechen die Munition ausgegangen. Marius zögerte keine Sekunde und hat ihm mit seinen eigenen Patronen ausgeholfen, mit dem Ergebnis, das er am Schluss selber keine mehr hatte und sein Trainer Jürgen Hubbermann vom WTC Oldenburger Münsterland ihm im Laufschritt welche bringen musste.

So ist er halt“ lachte der aus der Puste gekommene Trainer Jürgen Hubbermann noch auf der Tribüne.

Marius Kraatz ist in der Tat so! Ein junger und zurückhaltender Sportler, der im Hintergrund auf dem Schießstand Döllinghausen bei Josef und Ivetta Korman dafür sorgt „das alles läuft“! Ob es bei der Ausbildung der Jungjäger ist, ob es etwas zu reparieren gibt, ob Wurfscheiben aufgelegt werden müssen – er ist immer zur Stelle. Dabei steckt er meistens wie selbstverständlich zurück und kommt oft nicht einmal selber zum Trainieren.

Seinen Leistungsstand hat er in erster Linie Josef Korman zu verdanken, der ihm das Trapschießen von der Pike auf an beigebracht hat. Weiterhin wird er von Josef und Ivetta Kormann unterstützt, sei es bei der Flinte oder wenn es mal bei der Munition kneift.

Mit Marius Kraatz würdigen wir einen jungen, zurückhaltenden und erfolgreichen Sportler, für den die Ausübung des Sports nicht immer einfach ist. Neben seiner Ausbildung zum Elektriker bei der Firma Haverkamp, der Berufsschule und seiner Aushilfe auf der Wurfscheibenanlage in Döllinghausen übt er erfolgreich seinen Sport aus. Seit drei Jahren schießt er jetzt für den WTC Oldenburger Münsterland und ist ganz klar ein Leistungsträger in seiner Mannschaft und Altersklasse. Dabei ist er immer hilfsbereit, freundlich und ein echter Teamplayer.

Newsletter abonnieren Zur Startseite
anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

*