anzeige
Startseite » Einführung & Training
anzeige
Einführung & Training

Einführung & Training

Wer das Tontaubenschießen (auch „Wurfscheibenschießen“) einmal selbst ausprobieren möchte, sollte sich am besten in seinem Umkreis nach einem geeigneten Schießstand umschauen. Dieser sollte idealerweise auf Anfänger eingestellt sein, was bedeutet, dass Leihwaffen (Flinten), Munition und Gehörschutz, sowie idealerweise Schutzbrille und Kopfbedeckung angeboten werden. Fachkundige Anleitung sollte ebenfalls gewährleistet sein, eventuell steht auch ein Schießlehrer vor Ort zur Verfügung. Wichtig ist zu Anfang vor allem die Überprüfung der Augendominanz.

Sicherheit

Um dem Wurfscheibensport nachgehen zu können, ist die Beachtung der Sicherheitsregeln sehr wichtig. Ein sicherer und bewußter Umgang mit Waffen und Munition ist unabdingbar und Voraussetzung für die Ausübung dieses Sports. Folgende Regeln sollten stets beachtet werden:

  • Eine Waffe immer als geladen betrachten, bis man sich selbst vom Gegenteil überzeugt hat
  • Eine Waffe immer in eine sichere Richtung halten, dies gilt z.B. auch bei Anschlagsübungen
  • Der Finger ist nur kurz vor dem Schuss im Abzug, ansonsten bleibt der Finger aus dem Abzug
  • Herumlaufen auf dem Stand nur mit entladener Waffe (keine Munition in der Flinte), Flinte gebrochen (geöffnet) oder verschlossen

Flintensportler werden

tontaubenschiessen-einfuehrung
Will man das Tontaubenschießen als regelmäßigen Sport ausführen, ist es wichtig, eine saubere Technik zu erlernen. Fehler z.B. bei der Haltung sollten frühzeitig korrigiert werden. Hat sich ein Fehler erst einmal manifestiert, wird es schwierig diesen wieder abzustellen. Wenn es die finanziellen Möglichkeiten erlauben, empfiehlt sich zu Anfang das Training mit einem Schießlehrer. Neben der fachlichen Qualifikation sollte vor allem die Chemie stimmen. Ein persönliches oder telefonisches Vorgespräch bietet sich daher an. Alternativ zum eigenen Schießlehrer bieten teilweise auch Vereine Trainings mit einem Trainer an. Wenn möglich empfiehlt es sich, die verschiedenen Möglichkeiten in seiner Umgebung auszutesten und erst im Anschluss zu entscheiden. Auch hier ist es wichtig, dass die Chemie mit den Leuten vor Ort stimmt (einfach mal in unserer Vereindatenbank im Umkreis suchen!).

Für grundsätzliche Informationen zum Trockentraining mit und ohne Flinte haben wir einführende Ratgeber zu den Themen Auge-Hand-Koordination, Fitness, Entspannungsverfahren und mentales Training zusammen gestellt.

Ebenfalls sollte überlegt werden, welche Disziplin des Wurfscheibensports geschossen werden soll. Am meisten verbreitet sind die Disziplinen Trap und Skeet. Weitere Disziplinen des Tontaubenschießens sind z.B. Doppeltrap, Jagdparcours, Compak-Sporting und ZZ (Helices). Es gibt auch noch weitere Diziplinen, die jedoch in Europa weniger verbreitet sind. Zu Beginn empiehlt es sich, die verschiedenen Disziplinen zu testen und sich nicht zu schnell auf eine bestimmte festzulegen.

Natürlich hängt die Entscheidung am Ende auch von den Möglichkeiten im Umfeld ab, sprich: Welche Schießstände und Vereine im Umkreis bieten welche Disziplinen an?

Kosten

Wer dem Tontaubenschießen regelmäßig nachgehen will, sollte ein entsprechendes finanzielles Budget hierfür einplanen. Leider ist der Sport mit nicht unwesentlichen Kosten verbunden. Hier empfielt es sich anfänglich einmal durchzurechnen, ob der eigene finanzielle Rahmen den Sport ermöglicht. Oftmals bieten Vereine ihren Mitgliedern eine Vergünstigung bei Wurfscheiben und Munition an. Eine Runde mit 25 Wurfscheiben und 25 Schuss kommt auf etwa 10 bis 20 Euro. Die Kosten im Überblick:

Tontauben / Wurfscheiben
Diese werden durch die Schießstandbetreiber meist in 15, 20 oder 25er Größen abgerechnet. Die Kosten pro Wurfscheibe variieren teilweise stark und liegen bei ca. 0,20 bis 0,50 Cent.

Munition
Je nach Disziplin darf eine Wurfscheibe mit maximal 2 Schuss beschossen werden. Die Kosten für 25 Schuss Schrotmunition liegen bei circa 4 bis 10 Euro. Beim Einkauf in großen Menge (+1.000 Schuss) kann hier langfristig gespart werden. Hierfür sollte allerdings ausreichend Platz zur sicheren Unterbringung bestehen.

Flinte
Auf längere Sicht macht es Sinn, sich eine eigene Flinte zuzulegen. Diese kann auf die eigenen Befürnisse angepasst werden und auf verschiedene Schießstände mitgenommen werden. Teilweise lassen sich gebrauchte vernünftige Einsteigerflinten für circa 700 bis 1.000 Euro erstehen. Für eine gute und neue Einsteigerflinte liegen die Kosten ab ca. 1.500 bis 3.000 Euro. Hochwertigere Sportflinten liegen bei ca. 5.000 bis 13.000 Euro. Natürlich kann man wenn man möchte auch deutlich mehr Geld für eine Flinte ausgeben, die Skala nach oben ist offen. Insbesondere ein besonderes Holz für den Schaft oder aufwändige Gravuren sind kostspielig – machen jedoch beim Schießen keinen wirklichen Unterschied. Mehr über Flinten erfahren…

Um in Deutschland eine Flinte inklusive passender Muntition offiziell besitzen zu dürfen, ist eine Waffenbesitzkarte erforderlich. Um eine Waffenbesitzkarte für Sportschützen zu erhalten, ist eine mindestens 12-monatige Mitgliedschaft in einem anerkannten Verband erforderlich. In dieser Zeit muss regelmäßig (mind. 1 x im Monat oder 18 x im Jahr) trainiert worden sein. Neben Sportschützen ist es auch Jägern möglich eine Flinte inkl. passender Munition zu erwerben. Weitere Informationen zum rechtlichen Rahmen…

Schießstand suchen Newsletter abonnieren
anzeige

3 Kommentare

  1. markus amesreiter

    Hallo zusammen, ich möchte im nächsten Jahr mit dem Tontaubenschießen beginnen und habe vor Jahren auch schon mal mit der Jagdlichen Flinte meines Schwiegervater geschoben in der Disziplin Trapp,jezt möchte ich mir eine eigene Flinte kaufen da ich aber noch nicht genau weiß welche Disziplin ich dann in Zukunft Schießen werde weiß ich nicht was für eine Flinte die richtige ist ,in verschiedenen Katalogen sind mir die Sporting Flinten aufgefallen sind diese Flinte für verschiedene Disziplinen geeignet?

    • Eine Sporting-Flinte ist v.a. für das Jagdparcoursschießen konzipiert und somit auch für den jagdlichen Anschlag. Soll sportliches Trap (im Voranschlag) geschossen werden, muss ggf. der Schaft angepasst werden. Alternativ bietet sich eine Schaftverstellung an.

      Weitere Details zum Thema Flinten haben wir auf folgender Seite zusammengefasst: http://www.wurfscheibe.net/produkte/flinte/

  2. Ich würde auch gerne Flintenschießen von Grund auf lernen, bzw. am besten einen Kurs besuchen. Leider ist das bei uns in Tirol sehr schwierig. Vl. hat ja jemand einen Tipp oder Erfahrungen. Ich würde auch ein bisschen Fahrzeit auf mich nehmen. Eine Flinte besitze ich bereits selber da ich seit 7 Jahren meinen Jagdschein habe.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

*