anzeige
anzeige
Schießweste

Schießweste

Beim Tontaubenschießen werden häufig Schießwesten getragen. Schießwesten verfügen über große Taschen um ausreichend Munition zu fassen. Um die Schulter herum befinden sich oft sogenannte Auflagen – je nach Disziplin sollen diese das Gleiten der Flinte in die Schulter unterstützen (z. B. beim Skeet und Jagdparcours) oder das Rutschen der Flinte verhindern (z. B. beim Trap und Doppeltrap). Einige Modelle bieten die Möglichkeit im Bereich der Schulter eine Polsterung (Schießpolster) zu befestigen. Dies dämpft den Rückstoß – nimmt aber auch etwas das Gefühl für die Flinte in der Schulter.

Einige Westen sind für Rechts- und Linksschützen geeignet. Andere Hersteller fertigen die Westen auch jeweils speziell für Rechts- oder Linksschützen an. Für Disziplinen wie beispielsweise Skeet oder Jagdparcours ist es außerdem erforderlich bei Wettkämpfen eine Markierung am Körper zu tragen. Diese kann an der Weste angebracht werden. Neben der Munition können zudem Schießbons, Taschentücher und andere Utensilien in den Taschen der Schießweste untergebracht werden. Für die warme Jahreszeit gibt es Westen aus Netzstoff, außerdem gibt es etwas wärmere Schießwesten aus Stoff. Speziell für kältere Tage gibt es Schießjacken.

Grundsätzlich muss es nicht umbedingt eine spezielle Schießweste sein. Eine Weste mit großen Taschen und keinen Taschen oder sonstigen Anbringungen im Bereich der Schulter erfüllt auch seinen Zweck.

Eine Alternative zur Schießweste und Schießjacke beim Tontaubenschießen sind Patronentaschen. Diese werden – ähnlich wie ein Gürtel – am Bauch befestigt und bieten ausreichend Platz für etwa 50 Schuss. Auch hier gibt es Modelle mit mehreren Fächern oder Taschen an beiden Seiten.

Weitere Informationen zu Produkten & Zubehör

Gehörschutz Schießbrille Patronentasche Wurfscheiben
anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

*