anzeige
anzeige

Chokes

Chokes (engl. choke ‚würgen‘, ‚drosseln‘) haben einen Einfluss auf die Streuung des Schrots nach dem Mündungsaustritt. Je nach Entfernung öffnet sich die Schrotgabe mehr oder weniger. Es gibt feste Chokes – diese sind fest in den Lauf der Flinte integriert und können nicht gewechselt werden. Andere Flinten bieten die Möglichkeit, die Chokes zu wechseln. Gerade bei unterschiedlichen Entfernungen zum Ziel ist der Wechsel von Chokes sinnvoll. Für weite Ziele soll die Schrotgabe länger zusammenbleiben, für nahe Ziele sollten die einzelnen Schroter bereits früher aufmachen.

Flinten-Chokes

Markierung Bezeichnung Abkürzung
***** Zylinder CYL / CL
Light Skeet / US Skeet LSK
Skeet SK
**** Viertel IC
Drei Achtel LM
*** Halb M
Fünf Achtel LIM
** Dreiviertel IM
Sieben Achtel LF
* Voll F
Extra voll XF

 

Welche Chokes sind die richtigen?

Hierzu gibt es nicht die eine richtige Antwort. Es gibt jedoch Richtwerte an denen man sich orientieren kann – bei Wettbewerben gibt es in der Regel keinerlei Vorgaben hinsichtlich der verwendeten Chokes. Im Zweifel sollten die verschiedenen Chokes auf einer Anschusstafel getestet werden. Hierüber lässt sich genau nachvollziehen, wie sich die Schrotgabe auf bestimmten Entfernungen verhält. Ein zu enger Choke deckt eventuell nicht die gesamte mögliche Fläche ab – bei einem zu weiten Chokes ergeben sich Löcher in der Schrotgabe und die Tontaube fliegt zwischen den einzelnen Schrotkugeln hindurch.

  • Jagdparcours: 1/2 1/1
  • Trap: (sportlich): 3/4 – 1/1
  • Skeet: Skeet / Skeet (evtl. auch Cylinder)

Innenliegende Chokes vs. Externe Chokes

Es gibt sogenannte innenliegene Chokes, die bündig mit der Laufmündung abschließen. Außerdem gibt es „Extended Chokes“, welche den Lauf verlängern und hierdurch auch eine Auswirkung auf der Schwingverhalten der Flinte haben. Tendenziell können längere Chokes eine besseren Einflussnahme auf das Streuverhalten der Schrotgabe nehmen. Ein weiterer Vorteil der Extended Chokes ist, dass die Laufmündung besser geschützt ist. Stößt die Laufmündung ungewollter Weise mal etwas fester gegen den Boden, schützen die längeren Chokes gegen Kratzer.

Chokeswechsel

Innenliegende Chokes müssen in der Regel mit entsprechendem Werkzeug gewechselt werden. Bei außenliegenden Chokes ist teilweise auch der Chokeswechsel ohne Werkzeug möglich. Wer z.B. beim Jagdparcours die Chokes zwischen den unterschiedlichen Ständen wechseln möchte, sollte dies beim Chokekauf berücksichtigen. Chokes sollten regelmäßig herausgeschraubt und leicht geölt oder gefettet werden – ansonsten besteht die Gefahr des Festrostens.

Chokes für Eisen- und Bleischrot

Die meisten Chokes sind für Bleischrot geeignet, jedoch nicht alle Chokes auch für Weicheisen (Stahl). Genauso wie die Flinte über einen Stahlschrotbeschuss verfügen sollte, sollte auch bei den Chokes darauf geachtet werden. Tendenziell hat Weicheisenschrot eine kleinere Streuung – daher bietet es sich eventuell an, für Stahlschrot etwas weitere Chokes zu verwenden. Auch hier bietet sich im Zweifel das Anschießen auf einer Scheibe an – dies bringt Gewissheit.

Was bringen Titanium-Chokes?

Das Gewicht der Chokes verändert das Schwungverhalten der Flinte. Chokes aus Titanium sind leichter, hierdurch ist die Flinte weniger lauflastig.

Laufverlängerung

Einige Hersteller bieten für die Gewinde der Wechselchokes auch Laufverlängerung an – so kann die Länge der Läufe um einige Zentimeter erweitert werden. Ähnlich wie bei längeren und schwereren Chokes, verändert sich durch eine Laufverlängerung das Schwungverhalten und die Flinte wird lauflastiger.

Chokes mit „Löchern“ und anderen Features

Eine schöne Veranschaulichung der Auswirkung von Chokes hat der Jagdparcours Hattenhofen als PDF zusammengestellt: jagdparcours.de/anschuss.pdf

Video zur Veranschaulichung der Wirkung von Chokes

In diesem Video ist beispielhaft zu sehen, welche unterschiedliche Streuung die verschiedenen Chokeweiten haben.

Weitere Informationen zu Produkten & Zubehör

Munition Laserpatrone Reinigung & Wartung Flinte
anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

*